Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

07.12.2014 – 11:59

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall

Hannover (ots)

Heute Nacht, gegen 01:40 Uhr; ist es auf der BAB 2 im Bereich Lehrte in Richtung Dortmund zu einer Kollision von drei Fahrzeugen gekommen. Eine 51-jährige Fahrerin ist dabei schwer verletzt worden. Fünf Beteiligte haben sich leichte Verletzungen zugezogen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die 51-Jährige mit ihrem Toyota Aygo auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Lehrte Ost kam sie aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrspur ab, prallte in die Mittelschutzplanke und kam quer zur Fahrbahn auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die 51-Jährige stieg aus ihrem Fahrzeug aus. In diesem Moment näherte sich ein mit fünf Personen besetzter BMW 320. Die 47 Jahre alte Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und prallte mit ihrem PKW in die Fahrerseite des Toyota. Beim Aufprall wurde die 51-Jährige - sie stand neben ihrem Fahrzeug - zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die BMW-Fahrerin und die vier Insassen (19, 23, 26 und 51 Jahre) erlitten leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten sie zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser. Ein 32-jähriger Fahrer eines VW Passat erkannte die Situation offenbar zu spät und prallte ebenfalls gegen den Toyota, er blieb unverletzt. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Die BAB 2 war bis 03:15 Uhr in Richtung Dortmund voll gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. /hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung