Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover

27.12.2010 – 10:46

Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf! Schwerer Verkehrsunfall in der Wedemark

Hannover (ots)

Gestern Abend gegen 18:40 Uhr ist es an der Kreisstraße (K) 107 zwischen Meitze und Elze zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 48-Jähriger stieß mit seinem vollbesetzten BMW frontal mit dem Mercedes einer 45-Jährigen zusammen. Eine Mitfahrerin im BMW ist lebensgefährlich, weitere vier Personen sind schwer verletzt worden. Die Polizei sucht Unfallzeugen!

Der 48-Jährige war mit seinem vollbesetzten 3er BMW an der Plumhofer Straße (K 107) von Elze in Richtung Meitze unterwegs gewesen. Auf der geraden Strecke kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Gegenfahrstreifen und kollidierte hier mit dem Mercedes-Geländewagen der 45-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Frontalzusammenstoßes seitlich von der Fahrbahn geschleudert und kamen im Graben zum Stehen. Im Auto des 48-Jährigen saßen neben seiner 43 Jahre alte Ehefrau, noch die drei Söhne (6, 18, und 20 Jahre alt). Bis auf den unverletzt gebliebenen 20-jährigen Beifahrer wurden alle Insassen schwer - die Ehefrau sogar lebensgefährlich verletzt. Auch die Mercedes-Fahrerin zog sich schwere Verletzungen zu, ihr 13 Jahre alter Sohn wurde leicht verletzt. Die Unfallbeteiligten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser zur stationären wie ambulanten Behandlung gebracht. An den PKW entstand ein Schaden von insgesamt etwa 40 000 Euro. Während der Unfallaufnahme blieb die K 107 für zirka vier Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können und bittet diese, sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 in Verbindung zu setzen. / gl, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: Anja.Glaeser@Polizei.Niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Hannover
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover