Polizeidirektion Hannover

POL-H: "Sekundenschlaf" - Sattelzugfahrer fährt in Grünstreifen Bundesautobahn (BAB) 2
Autobahnkreuz Hannover-Ost

    Hannover (ots) - Offensichtlich infolge "Sekundenschlafs" ist ein 53-jähriger Sattelzug-Fahrer gestern gegen 05:50 Uhr auf der BAB 2 Richtung Dortmund von der Fahrbahn abgekommen und gegen Büsche und Bäume geprallt. Der Mann blieb unverletzt.

    Der 53 Jahre alte Mann war mit seinem Sattelzug auf der dreispurigen BAB 2 Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Zwischen dem Autobahnkreuz Hannover-Ost und dem Autobahnkreuz Hannover-Buchholz kam der Fahrer eigenen Angaben zufolge offensichtlich wegen Übermüdung mit dem LKW nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Grünstreifen. Dabei prallte der Sattelzug gegen mehrere Büsche und Bäume - zog eine etwa 30 Meter lange Schneise. Der 53-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Ladung (Plastikcontainer) wurde nicht beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 25 000 Euro. Für die Bergung des nicht mehr fahrbereiten LKW war der rechte Hauptfahrstreifen der BAB 2 Richtung Dortmund bis zirka 12:30 Uhr gesperrt. Es kam zu leichten Behinderungen./st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109    - 1045
Fax: 0511 - 109    - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: