Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zeugenaufruf und Warnhinweis! 83-Jährige wird Opfer dreister Trickdiebe Pestalozzistraße
Laatzen-Mitte

    Hannover (ots) - Heute Vormittag haben zwei unbekannte Männer eine 83 Jahre alte Frau um ihr Erspartes gebracht. Die Trickdiebe sind mit über 14 000 Euro entkommen. Kurz nach 09:00 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der 83-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus. Ein ihr unbekannter Mann verwickelte sie in ein Gespräch und schilderte ihr, dass sein Steuerberater ihn davor gewarnt hätte, seine Ersparnisse bei der Bank zu lassen. Am heutigen Mittag solle es durch einen Computerfehler zu einem Absturz der Systeme kommen, wonach alle Kunden im Anschluss eine saftige Steuernachzahlung fürchten müssten. Der Mann habe sein Geld bereits abgehoben, um diesem zu entgehen. Anschließend verschaffte er sich unter einem Vorwand die Telefonnummer der Frau und verließ die Wohnung. Kurz darauf erhielt die 83-Jährige einen Anruf, in dem ein angeblicher Bankmitarbeiter sie aufforderte ihr Geld abzuholen, da eine Computerpanne drohe. Die gutgläubige Rentnerin machte sich daraufhin auf den Weg zur Bank und hob ihr Erspartes ab. Obwohl der Bankmitarbeiter sie wegen der großen Summe Bargeld warnte, ging sie damit nach Hause. Kaum in ihrer Wohnung angekommen klingelte das Telefon erneut. Ein "Bankmitarbeiter" fragte telefonisch nach, ob sie sicher mit dem Geld nach Hause gekommen sei. Als die 83-Jährige bejahte, legte der Anrufer auf. Kurz darauf klingelte es wieder, diesmal meldete sich ein angeblicher Polizist. Auch dieser fragte, ob sie sicher nach Hause gekommen sei und kündigte seinen Besuch für kurze Zeit später an, um sich persönlich davon zu überzeugen. Tatsächlich klingelte es ein paar Minuten später an der Wohnungstür und ein zweiter Mann zeigte kurz einen Ausweis mit der Aufschrift 'Polizei' vor. Die 83-Jährige führte ihn ins Wohnzimmer, dort entdeckte der Unbekannte den Umschlag mit dem Ersparten auf dem Tisch. Er nahm diesen an sich und erklärte das Geld fotografieren zu müssen. Da er dieses nur an seinem Wagen könne, verschwand er mit der Beute aus der Wohnung. Kurze Zeit später erschien eine 75-jähirge Bekannte bei der 83-Jährigen, beide alarmierten die Polizei. Der erste Mann ist zirka 1,75 Meter groß, etwa 50 Jahre alt, hat kurze Haare, eine sportliche Figur und eine südosteuropäische Erscheinung. Er war mit einer dunklen Jacke bekleidet. Der zweite Mann ist ebenfalls etwa 50 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß, hat ebenfalls eine südosteuropäische Erscheinung und trug eine braune, sehr dicke Winterjacke. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109 - 3117 zu melden.

    Warnhinweis: - Lassen Sie sich von Amtspersonen den Dienstausweis zeigen und prüfen Sie diesen sorgfältig (Druck, Foto, Stempel)! - Rufen Sie im Zweifel bei der Stelle an, suchen Sie sich hierfür selbst die Telefonnummer heraus! - Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie auch selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung vorher angekündigt wurden. - Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Nachbarn oder andere Vertrauenspersonen hinzu. - Falls Sie Opfer eines Trickdiebstahl geworden sind, rufen Sie die Polizei! Ihre Hinweise können weitere Straftaten verhindern und zur Aufklärung beitragen!/noe

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Dezernat 01 - Öffentlichkeitsarbeit
PK'in Edda Nöthel
Telefon: (0511) 109-1043
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: