Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Wesel

17.04.2019 – 13:08

Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Wesel - Unfallverursacher gibt sich als Opfer aus
Verkehrskommissariat überführt Unfallflüchtigen

Wesel (ots)

Als ein 61-jähriger Weseler am vergangenen Freitagmorgen zu seinem geparkten Benz an der Breslauer Straße zurückkehrt, traut er seinen Augen nicht: An der linken Stoßstange seines Autos befindet sich ein tellergroßer Schaden. Die Reste von blauem Lack sind noch deutlich erkennbar. Er informiert die Polizei, die eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht aufnimmt.

Die Verkehrsunfallanzeige landete am Montag zusammen mit vielen weiteren Anzeigen im Verkehrskommissariat der Polizei in Wesel. Dort überprüfte der Sachbearbeiter sorgfältig die protokollierten Schäden, wertete die von den Kollegen gemachten Fotos aus und untersuchte die gesicherten Lackproben. Als er den Schaden an dem Benz mit weiteren Unfallschäden im System vergleicht, fällt ihm ein merkwürdiger Zusammenhang auf:

Am Freitag erstattete noch ein weiterer Autofahrer eine Strafanzeige wegen Unfallflucht - nur zwei Straßen weiter. Ein Unbekannter war angeblich in das geparkte blaue Auto des Mannes gefahren und hatte es auf einer Länge von knapp 80 cm beschädigt.

Der Polizeibeamte hält dies nicht für einen Zufall. Im Gegenteil: Nach dem Vergleich der Schadenshöhen und der Auswertung der Lackspuren ist er sich sicher, dass beide Unfallfahrzeuge in ein und denselben Unfall verwickelt waren. Aufgrund der Art und der Lage der Schäden kommt er zu dem Schluss, dass das blaue Fahrzeug den geparkten Benz des 61-Jährigen beschädigt haben könnte.

Anschließend sei der Fahrer des blauen Autos von der Unfallstelle weggefahren, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Gegen den Halter des blauen Autos wird nun wegen Verkehrsunfallflucht und dem Vortäuschen einer Straftat ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell