Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Viersen mehr verpassen.

22.04.2020 – 14:06

Kreispolizeibehörde Viersen

POL-VIE: Nettetal/Niederkrüchten/Viersen: Falsche Polizeibeamte am Telefon bleiben ohne Erfolg

Nettetal/Niederkrüchten/Viersen (ots)

Einmal mehr warnt die Polizei vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben. Am gestrigen Dienstag wurden der Polizei 15 solcher Betrugsversuche angezeigt. Die Anrufer und Anruferinnen gaben sich als Polizeibeamte aus und behaupteten, dass man in der Nachbarschaft Einbrecher festgenommen hätte. Bei diesen habe man einen Zettel gefunden, auf der Namen und Anschrift der Angerufenen stehen würden. Man müsse nun Bargeld und Wertgegenstände sichern. Alle Angerufenen durchschauten die Betrugsmasche und beendeten das Gespräch. Damit auch weitere solcher Betrugsversuche erfolglos bleiben, appelliert die Polizei: Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzten. Denn: Wir rufen niemals über die 110-Leitung bei Ihnen an. Wir erkundigen uns am Telefon nicht nach Ihren Vermögensverhältnissen und fordern niemals Bargeld und Schmuck und stellen es zu "Ihrer Sicherheit" niemals sicher. Wir fordern Sie niemals auf, Geld von der Bank abzuholen! Wenn Sie eine Gebühr für die Auszahlung eines angeblichen Gewinns überweisen sollen, können Sie sicher sein, dass Sie es mit einem Betrüger am Telefon zu tun haben. Legen Sie bei einem verdächtigen Anruf auf und rufen Sie die richtige Polizei nach Möglichkeit über einen anderen Anschluss an. Vertrauen Sie sich dazu ruhig Ihren Nachbarn an. Unser Appell an die Jüngeren: Bitte warnen Sie regelmäßig ihre älteren Verwandten und Bekannten vor den miesen Tricks. Eine Info-Broschüre gibt es unter https://viersen.polizei.nrw/ /wg (347)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1192
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell