Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

04.03.2019 – 13:23

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrecher trieben ihr Unwesen im Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich/Neuss/Dormagen (ots)

Dank aufmerksamer Nachbarn konnten ungebetene Gäste am Freitagabend (01.03.), gegen 20:15 Uhr, an der Ostpreußenstraße in Grevenbroich verschreckt werden. Die Zeugen hörten laute Geräusche im Haus nebenan und klingelten daraufhin an der Eingangstür. In dem Moment konnten sie zwei Personen beobachten, die rückseitig über den Garten in Richtung Grabenstraße flüchteten. Ein Einbrecher wurde wie folgt beschrieben: ungefähr 160 Zentimeter groß und dunkel gekleidet. Augenscheinlich fühlten sich die Täter durch das Klingeln der Nachbarn gestört und konnten, nach ersten Angaben der Eigentümer, keine Beute machen. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.

An der Gladbacher Straße, im Ortsteil Neuss-Vogelsang, versuchten Einbrecher am Samstag (02.03.), gegen 19:10 Uhr, in eine Wohnung einzudringen. Über eine Leiter gelangten die Unbekannten an den Balkon eines Mehrfamilienhauses. Der Bewohner hörte Geräusche und schaltete das Licht ein. Vermutlich ergriffen die Tatverdächtigen daraufhin die Flucht und entfernten sich in unbekannte Richtung. Im Zuge der Spurensicherung entdeckte die Polizei Hebelspuren an der Balkontür. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Am Sonntag (03.03.), zwischen 10 Uhr und 22:40 Uhr, brachen ungebetene Gäste an der Nibelungenstraße in Neuss ein. Die Unbekannten verschafften sich durch gewaltsames Öffnen der Eingangstür Zutritt zu den Räumlichkeiten der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Nach ersten Angaben der Geschädigten entwendeten die Einbrecher Bargeld, persönliche Dokumente, einen Laptop und mehrere historische Romane. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.

Im Ortsteil Dormagen-Mitte, am Max-Reger-Weg brachen Unbekannte, in der Nacht zu Montag (04.03.), gegen 3 Uhr, in eine Schule ein. Ein Zeuge bemerkte brennendes Licht im Schulgebäude sowie ein offenes Fenster und verständigte umgehend die Polizei. Informationen zur Beute konnte noch nicht erlangt werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Tatorte gemacht haben oder Hinweise zu den oben genannten Einbrüchen geben können, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Als "Experten" für das eigene Wohnumfeld sollten Bürgerinnen und Bürger die Augen und Ohren offen halten und die Polizei über verdächtige Wahrnehmungen in Kenntnis setzen. Auf diese Weise erhöht sich das Entdeckungsrisiko der Täter und die Polizei erhält unter Umständen wertvolle Ermittlungshinweise. Seien Sie aufmerksam bei verdächtigen Wahrnehmungen! Wählen Sie im Verdachtsfall den Notruf 110! Sichern Sie Ihr Zuhause! Ihre Polizei im Rhein-Kreis Neuss berät Sie kostenlos zum Einbruchschutz (02131 300-0).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell