Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

28.12.2018 – 14:39

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Radfahrer durch Unbekannten verletzt

Neuss-Weckhoven (ots)

Am Donnerstagabend (27.12.) erhielten Polizei und Rettungsdienst einen Einsatz nach Weckhoven.

Zwei Fußgänger waren gegen 21:30 Uhr an einem Feldweg auf einen verletzten 20-jährigen Neusser getroffen. Die beiden kümmerten sich um den jungen Mann und alarmierten Rettungskräfte.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war der Neusser mit seinem Fahrrad ohne Licht auf einem Feldweg zwischen Weckhoven und Hoisten unterwegs. Hierbei handelt es sich um die Verlängerung der Straße "Am Hummelbach". Nach eigenen Angaben kam ihm ein Fußgänger entgegen. Zwischen den beiden Männern sei es daraufhin zu einem Streit gekommen, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Der 20-jährige Neusser schildert, dass er von dem Unbekannten angegriffen und schwer verletzt worden sei. Anschließend flüchtete der Verdächtige zu Fuß.

Unter anderem ist später bei einer Behandlung im Krankenhaus eine Stichverletzung beim Fahrradfahrer festgestellt worden. Lebensgefahr besteht nicht.

Das Opfer konnte folgende Beschreibung zum Verdächtigen abgeben: männlich, ungefähr 25 Jahre alt, circa 170 bis 175 Zentimeter groß, rundes Gesicht, kurz geschorene Haare, tiefe Stimme. Er soll mit einem dunkelgrünen Sweatshirt (ohne Aufschrift) mit Kapuze bekleidet gewesen sein. Nach Angaben des Opfers ist der Täter vermutlich türkischer Herkunft.

Die genauen Hintergründe des Sachverhaltes sind noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 22 unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell