Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mehr verpassen.

22.01.2020 – 14:14

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Falsche Polizeibeamte rufen zu später Stunde an

Iserlohn/MK (ots)

Falsche Polizeibeamte suchen weiter im MK nach Opfern. Am Dienstag zwischen 22 + 23.30 Uhr behelligten Betrüger erneut Senioren im nördlichen Kreisgebiet, vor allem in Iserlohn. Sie meldeten sich zu später Stunde am Telefon und erzählten ihre alte Lügengeschichte: "Wir haben Einbrecher festgenommen." Angeblich hätten sie einen Zettel mit Namen und/oder Adresse der Angerufenen dabei gehabt. Es folgt unweigerlich die Frage: "Haben Sie Wertsachen?"

Die echte Polizei betont immer wieder:

Wir verwahren KEINE Wertsachen! Wir rufen NIE unter der 110 an. IMMER einfach auflegen, wenn jemand mit einer solchen Lügengeschichte um die Ecke kommt! VORSORGLICH immer wieder mit älteren Menschen sprechen über die Betrugsmasche!

Ältere Bürger sollten überlegen, sich aus Telefonverzeichnissen streichen zu lassen. Denn die Täter suchen gezielt nach älteren Vornamen. Diese Maßnahme bietet keinen sicheren Schutz, vermindert aber das Risiko.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis