Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Kiosküberfall: Tatverdächtige in Untersuchungshaft festgenommen

Iserlohn (ots) - Am 03.06.2018, um 22 Uhr, betraten zwei maskierte männliche Personen einen Kiosk am Grüner Weg. Unter Vorhalt jeweils einer Pistole forderten sie Bargeld vom Angestellten. Nachdem sie dieses bekommen hatten, flüchteten sie zu Fuß vom Tatort. Der Überfallene verfolgte die Räuber und konnte beobachten, wie sie in einen PKW stiegen, der in Richtung Karl-Arnold-Straße davonfuhr. Aus ermittlungstaktischen Gründen informiert die Polizei erst heute über diesen Vorfall.

Umfangreiche Ermittlungen führten zur Feststellung dreier Tatverdächtiger aus Iserlohn (26), Hemer (17) und Menden (21). Polizeibeamte erwirkten Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle, die heute Morgen vollstreckt wurden. Dabei fanden die Beamten umfangreiches Beweismaterial, darunter die Schusswaffen (Softair) sowie die zur Tatzeit verwendete Kleidung. Gegen den 21-jährigen Fluchtfahrer wurde aufgrund einer günstigen Prognose kein Haftbefehl beantragt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: