Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm

13.05.2019 – 09:18

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Zehn Verkehrssünder erwischt

Hamm-Stadtgebiet (ots)

Die Hammer Polizei hat am vergangenen Wochenende zehn Verkehrssünder, darunter neun berauschte und alkoholisierte Fahrzeugführer, aus dem Verkehr gezogen. Zu den Fällen im Einzelnen: Am Freitag, 10. Mai, gegen 12.10 Uhr, wurde ein 57-jähriger Kleinkraftradfahrer auf der Heessener Straße erwischt. Der Mann aus Hamm stand unter Alkoholeinfluss und hatte keine Fahrerlaubnis. Zudem war sein Fahrzeug nicht versichert. Unter Drogeneinfluss stand ein 25-jähriger Daimler-Fahrer, den die Polizei am Freitag, 10. Mai, gegen 17.45 Uhr, ebenfalls auf der Heessener Straße, angehalten hatte. Da der Hammer noch einen Joint dabei hatte, erwartet ihn jetzt noch ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz. Am späten Freitagaband, gegen 23.40, kontrollierten Polizisten einen 29-jährigen Renault-Fahrer auf der Lippestraße. Der Bielefelder führte einen positiven Drogentest durch. Am frühen Samstagmorgen, 11. Mai, gegen 0.35 Uhr, hielt eine Streifenwagenbesatzung einen 31-jährigen Nissan-Fahrer aus Hamm aufgrund einer defekten Beleuchtung auf der Römerstraße an. Auch er stand unter Drogeneinfluss. Wenige Stunden später, gegen 6.35 Uhr, musste ein alkoholisierter, 30-jähriger Chevrolet-Fahrer aus Hamm die Beamten zur Wache begleiten. Er wurde zuvor auf der Werler Straße kontrolliert. Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss war ein 44-jähriger Autofahrer aus Hamm am Samstagabend, gegen 19 Uhr, auf einem Parkplatz an der Münsterstraße unterwegs. Zuvor hatte er noch einen Ladendiebstahl begangen. Ebenfalls Drogen genommen hatte ein 30-jähriger Audi-Fahrer, der am Sonntagmorgen, 12. Mai, gegen 7.10 Uhr, auf der Hammer Straße kontrolliert wurde. Am Sonntagnachmittag, gegen 14.50 Uhr, überprüften Polizisten einen 33-jährigen VW-Fahrer auf der Berliner Straße. Der Hammer führte einen Drogentest durch, der positiv verlief. Ohne zugelassenes und versichertes Fahrzeug sowie ohne Fahrerlaubnis war ein 37-jähriger Ford-Fahrer am Sonntag, gegen 15.35 Uhr, auf dem Westenwall unterwegs. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Am frühen Montagmorgen, 13. Mai, gegen 2 Uhr, endete die Fahrt eines 43-jährigen VW-Fahrers auf der Hohe Straße. Dort wurde er von Polizisten kontrolliert. Der Frankfurter war alkoholisiert und hatte keine Fahrerlaubnis. Alle berauschten und alkoholisierten Verkehrssünder mussten eine Blutprobe abgeben. Die Polizei erinnert daran: Sich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss hinters Steuer zu setzen, ist gefährlich und kein Kavaliersdelikt. Wer betrunken oder berauscht fährt, riskiert nicht nur den Verlust seines Führerscheins. Er gefährdet auch leichtfertig sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Zudem gibt es in jedem Fall eine satte Geldbuße. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Hamm