Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Hamm

19.11.2018 – 18:24

Polizeipräsidium Hamm

POL-HAM: Zwei Verletzte und geschätzte 18.000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall

Hamm - Mitte (ots)

Ein leicht, ein schwer Verletzter und geschätzte 18.000 Euro Schaden ist die Bilanz eines Unfalls vom Montag, dem 19. November. Der 34-jährige Fahrer eines Kleinlasters wurde bei dem Unfall leicht verletzt, sein 63-jähriger Beifahrer wurde mit dem Rettungswagen der Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Als der 34-jährige auf der Hafenstraße kurz vor der Bahnunterführung verkehrsdingt bremsen musste, war der nachfolgende 50-jährige Lünener mit seinem Sattelzug aufgefahren. Durch den Zusammenstoß wurde der Kleinlaster auf die Gegenfahrbahn geschoben. Der Fahrer konnte jedoch wieder zurück auf seien Fahrstreifen lenken, ohne dass es zu einem weiteren Schaden kam. Der Unfall eignete sich gegen 14:15 Uhr. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle, bis ca. 16.30 Uhr, wurde die Hafenstraße zwischen Dortmunder Straße und Richard-Matthaei-Platz vollgesperrt. (fa)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell