Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

15.12.2019 – 11:18

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: S-Bahn mit Steinen beworfen: Frontscheibe zersplittert - niemand verletzt

Bundespolizeidirektion München: S-Bahn mit Steinen beworfen: Frontscheibe zersplittert - niemand verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Am Samstagabend (14. Dezember) bewarfen bislang Unbekannte zwischen den S-Bahnhaltepunkten Karlsfeld und Allach eine S-Bahn mit Steinen. Die Frontscheibe zersplitterte, eine Schnellbremsung wurde eingeleitet, Verletzte gab es nicht.

Auf eine S-Bahn der Linie S2 wurden gegen 17:30 Uhr mehrere Steine, vermutlich Schottersteine, auf die Frontscheibe geworfen. Die S-Bahn befand sich zum Tatzeitpunkt im Bremsvorgang mit etwa 100 Km/h zwischen den Haltepunkten Karlsfeld und Allach, etwa 400 Meter vor der Einfahrt in den Haltepunkt Allach. Der Triebfahrzeugführer leitete eine Schnellbremsung ein. Durch den Steinwurf entstand ein großer Steinschlag auf der Frontscheibe der S-Bahn. Keiner der etwa 200 Reisenden wurde verletzt. Die Schadenshöhe ist aktuell noch nicht bekannt. Die S-Bahn wurde anschließend ausgestellt und in das S-Bahnbetriebswerk nach Steinhausen gefahren. Ein Täter konnte nicht beobachtet oder im Nachhinein gestellt werden.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

Reisende oder Anwohner, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 089/5155500 mit der Münchner Bundespolizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell