Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion München mehr verpassen.

29.08.2019 – 12:35

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mehrere Straftaten bei einer Kontrolle aufgedeckt
Bundespolizei zeigt 26-jährigen Ukrainer sechsfach an

Bundespolizeidirektion München: Mehrere Straftaten bei einer Kontrolle aufgedeckt / Bundespolizei zeigt 26-jährigen Ukrainer sechsfach an
  • Bild-Infos
  • Download

Freilassing / Siegsdorf (ots)

Am Mittwoch (28. August) hat die Bundespolizei auf der A8 bei Siegsdorf einen ukrainischen Staatsangehörigen festgenommen. Gegen den wird nun wegen mehrerer Urkundendelikte sowie einer Straftat nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt. Daneben erwartet ihn noch eine Anzeige wegen unerlaubter Einreise und unerlaubten Aufenthalts.

Am Mittwochnachmittag stellten Fahnder der Bundespolizei Freilassing auf Höhe der Anschlussstelle Siegsdorf in Fahrtrichtung Salzburg einen 26-jährigen Ukrainer fest. Der Mann war mit einem Transporter unterwegs. Er wies sich bei der Überprüfung mit seinem gültigen ukrainischen Reisepass und einem nationalen Führerschein aus. Bei genauerer Betrachtung der Dokumente entdeckten die Fahnder, dass es sich bei der Fahrerlaubnis um eine Fälschung handelte. Einen gültigen Führerschein konnte der Osteuropäer nicht vorweisen. Dies ergab einen Verdacht der Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verschaffens falscher amtlicher Ausweise.

Zudem konnten die Beamten ermitteln, dass der 26-Jährige am Vortag ins Bundesgebiet aus gewerblichen Gründen nach Deutschland eingereist war. Da er zur Ausübung einer Tätigkeit in Deutschland ein Visum benötigt, dieses jedoch nicht besessen hatte, bestand gegen ihn zusätzlich der Verdacht der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes. Die Bundespolizisten nahmen den Mann fest und brachten ihn zur Inspektion nach Freilassing.

Der Festgenommene musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ausreisen. Die Bundespolizei Freilassing zeigte ihn wegen Urkundenfälschung, Verschaffens falscher amtlicher Ausweise, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unerlaubter Einreise sowie illegalen Aufenthalts an.

Rückfragen bitte an:

Martin Zartner
Bundespolizeiinspektion Freilassing| Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Westendstraße 9 | 83395 Freilassing

Telefon: 08654 7706 - 105 | Fax: -199
E-Mail: martin.zartner@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.freilassing.controlling-OeA@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de

Die Bundespolizei untersteht mit ihren rund 40.000 Mitarbeiterinnen
und
Mitarbeitern dem Bundesministerium des Innern. Ihre polizeilichen
Aufgaben
umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen Schutz des
Bundesgebietes und
die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, die
Gefahrenabwehr
im Bereich der Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der
Bahnreisenden,
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des
zivilen Luftverkehrs sowie den Schutz von Bundesorganen. Weitere
Informationen
erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter
Kontaktadresse.
 

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell