Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

15.07.2019 – 10:16

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Tritt nach Diebstahlsversuch: 37-Jähriger nach zwei Diebstahlsversuchen mit dem Fuß getreten

Bundespolizeidirektion München: Tritt nach Diebstahlsversuch: 37-Jähriger nach zwei Diebstahlsversuchen mit dem Fuß getreten
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Ein 37-Jähriger, der am Sonntagmorgen (14. Juli) versucht haben soll zwei Personen im Hauptbahnhof zu bestehlen, soll nach einem Gerangel, am Boden liegend, von einem 28-Jährigen getreten worden sein.

Gegen 05:20 Uhr soll ein 37-jähriger wohnsitzloser Deutscher versucht haben im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes eine unbekannte Person zu bestehlen. Das Opfer bemerkte dies und forderte den 37-Jährigen auf wegzugehen. Eine mehrköpfige Personengruppe wurde auf den Vorfall aufmerksam. Statt sich zu entfernen ging der 37-Jährige nun auf die Personengruppe zu. Hier soll er versucht haben einer 23-jährigen Italienerin deren Tasche zu entwenden. Nachdem ihn ein 24-Jähriger aus der Gruppe zunächst wegschob, kam es im Anschluss zu einer Rangelei. In deren Verlauf soll der 37-Jährige die 24-Jährige an den Haaren gezogen haben. Nachdem der Wohnsitzlose zu Boden gegangen war, holte ein 28-jähriger Italiener aus der Personengruppe mit dem Fuß aus. Er soll den 37-Jährigen heftig am Hinterkopf getroffen haben.

Der 37-Jährige erlitt eine Rötung sowie leichte Schwellungen am Kopf. Gegen ihn ermittelt die Bundespolizei wegen versuchten Diebstahls. Gegen den 28-Jährigen aus der Ludwigsvorstadt wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Da er einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde ihm in der Rechtsmedizin auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Blut entnommen.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell