Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion München

01.01.2019 – 14:45

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Tätlicher Angriff gegen Rettungskräfte: 17-Jähriger tickt aus

München (ots)

Zu mehreren Einsätzen wurde die Bundespolizei in der Silvesternacht und am Neujahrestag im Bereich von Bahnanlagen gerufen. Der gravierendste Fall ereignete sich am Dienstagmorgen (1. Januar) am Bahnhof Untermenzing. Dabei bespuckte ein alkoholisierter 17-Jähriger erst die Rettungskräfte, die er anschließend auch körperlich attackierte.

Aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums musste ein 17-jähriger Deutscher am Bahnhof Untermenzing von Rettungssanitätern behandelt werden. Als die RTW-Besatzung den Jugendlichen aus Allach behandelte, spuckte dieser drei Rettungssanitätern ins Gesicht. Im weiteren Verlauf schlug er zwei Sanitätern ins Gesicht, wobei einer eine leichte Verletzung über dem Auge erlitt.

Eine Streife lieferte den mit 1,22 Promille alkoholisierten Allacher, gegen den nun wegen Tätlichen Angriffs und Körperverletzung ermittelt wird, bei den Eltern ab.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell