PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

05.08.2021 – 13:46

Polizei Hamburg

POL-HH: 210805-2. Zeugenaufruf nach versuchtem bewaffnetem Raubüberfall auf einen Paketzusteller in Hamburg-Billbrook

Hamburg (ots)

Tatzeit: 04.08.2021, 16:05 Uhr; Tatort: Hamburg-Billbrook, Liebigstraße

Mittwochnachmittag haben zwei noch unbekannte Täter versucht, den Fahrer eines Paketlieferdienstes zu überfallen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der Paketzusteller von einem Firmengelände herunter, als ihm ein weißer Kastenwagen scheinbar den Weg versperrte und der Beifahrer aus dem Auto ausstieg. Der Mann begab sich zur Beifahrerseite des Paketzustellers und versuchte seine Autotür zu öffnen, die allerdings durch das Anfahren bereits automatisch verriegelt worden war. Unerwartet schoss der Tatverdächtige mutmaßlich mit einer Schreckschusswaffe auf die Beifahrerscheibe, an der allerdings kein Schaden entstand.

Der mutmaßliche Schütze ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und kehrte zurück zum Kastenwagen. Anschließend flüchteten die Männer mit dem Fahrzeug in Richtung Berzeliusstraße.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen und dem Polizeihubschrauber "Libelle" führte nicht zur Festnahme der Täter.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Ermittlungen.

Eine Überprüfung der Kennzeichen des weißen Kastenwagens ergab, dass diese zuvor von einem Pkw in Harburg gestohlen wurden.

Der Beifahrer des Kastenwagens kann wie folgt beschrieben werden:

   - männlich
   - etwa 25 - 30 Jahre
   - etwa 175 cm - 180 cm
   - schwarzafrikanische Erscheinung
   - dunkle Kapuzenjacke
   - Kapuze über den Kopf gezogen

Der männliche Fahrer des weißen Wagens kann nicht weiter beschrieben werden.

Das Raubdezernat (LKA 44) hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an einem Polizeikommissariat zu melden.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Storys aus Hamburg