PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

09.03.2020 – 14:44

Polizei Hamburg

POL-HH: 200309-2. Drei schwere Raubüberfälle nun vollumfänglich aufgeklärt

Hamburg (ots)

Tatzeiten: a) 11.10.2019, 10:37 Uhr b) 14.10.2019, 09:30 Uhr c) 22.10.2019, 13:45 Uhr

Tatorte: a) Hamburg-Rahlstedt, Rahlstedter Bahnhofstraße b) Hamburg-Harvestehude, Grindelberg c) Hamburg-Eppendorf, Kümmellstraße

Nachdem Beamte des für Kommissionsermittlungen zuständigen Landeskriminalamts (LKA 44) bereits den Hauptverdächtigen für drei Raubüberfälle aus dem Oktober 2019 ermittelt hatten, baten sie im Februar die Bevölkerung um Mithilfe bei den weiteren Ermittlungen (s. PM 200211-1.). Inzwischen wurden drei Mittäter identifiziert und die Überfälle gelten als vollständig aufgeklärt.

Am Donnerstagmorgen haben die Ermittler insgesamt sieben Durchsuchungsbeschlüsse gegen die mutmaßlichen Mittäter (24, 45, 47) in Hamburg-Langenhorn,- St. Pauli, -Hoheluft-Ost, -Wandsbek, -Neustadt und in Pansdorf (Schleswig-Holstein) vollstreckt. Hierbei wurden neben Wohnräumen auch Firmenräume durchsucht und mehrere Mobiltelefone als Beweismittel sichergestellt.

Jeweils einer der Männer hatte den zur Tatzeit 52-jährigen mutmaßlichen Haupttäter bei der Tatplanung und der an die Tat anschließenden Flucht unterstützt.

Die 45- und 47-jährigen Deutschen wurden im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen angetroffen. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung verblieben sie mangels Haftgründen auf freiem Fuß.

Gegen den 24-Jährigen, ebenfalls ein Deutscher, hatte die Staatsanwaltschaft Hamburg einen Haftbefehl erwirkt, den die Beamten am Donnerstag Abend vollstreckten.

Die Auswertung der Beweismittel dauern an.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg