Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

27.01.2020 – 14:13

Polizei Hamburg

POL-HH: 200127-2. Vollstreckung mehrerer Durchsuchungsbeschlüsse und eines Haftbefehls nach gewerbsmäßigem Betrug

Hamburg (ots)

Zeit: 23.02.2020, 07:00 Uhr Orte: a) Hamburg-Bahrenfeld, Luruper Chaussee b) Hamburg-St. Pauli, Reeperbahn c) Hamburg-Rahlstedt, Meiendorfer Straße d) Hamburg-Altona, Struenseestraße e) Hamburg-Steinwerder, Ellerholzdamm f) Hamburg-Hamm, Hübbesweg g) Adendorf (Niedersachsen), Rathausweg h) Berlin-Wedding, Lütticher Straße

Ermittler des für Rockerkriminalität zuständigen Landeskriminalamt 65 (LKA 65) haben am Donnerstagmorgen acht Durchsuchungsbeschlüsse in Hamburg, Niedersachsen und Berlin vollstreckt. Die Maßnahmen richteten sich gegen sechs Beschuldigte, die verdächtig sind, gewerbsmäßig Autovermieter betrogen zu haben. Ein Verdächtiger (26) wurde verhaftet.

In mehrmonatigen Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass fünf Männer im Alter zwischen 26 und 45 Jahren und eine 27-jährige Frau offenbar gemeinschaftlich in mindestens drei Fällen hochwertige Fahrzeuge in betrügerischer Absicht anmieteten, um sie dann gewinnbringend zu veräußern.

Während die 27-jährige Deutsche im Verdacht steht, jeweils nach vorheriger Anfrage eines 26-jährigen Türken einen Mercedes AMG G 63 und einen Mercedes AMG GT S auf ihren Namen angemietet zu haben, dürfte der 26-jährige Türke einen Mercedes S 400d mit falschen Personalien in betrügerischer Absicht bei einer Autovermietung ausgeliehen haben.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen überführte nach der Anmietung ein 41-jähriger Deutsch-Eritreer den AMG G 63, und ein 45-jähriger Türke zusammen mit einem 27-jährigen Deutschen den AMG GT S zwecks Verkauf in die Türkei. Die Ermittlungen zum dortigen Verbleib der Fahrzeuge dauern an.

Der ertrogene Mercedes S 400d hingegen wurde durch Polizeibeamte in Berlin aufgefunden und sichergestellt.

Ein 39-jähriger Türke dürfte aufgrund vorliegender Erkenntnisse ebenfalls in die Begehung der Straftaten involviert sein. Die Ermittlungen zu seiner genauen Tatbeteiligung dauern noch an.

Durch die Staatsanwaltschaft Hamburg wurden neben einem Haftbefehl für den 26-jährigen mutmaßlichen Fahrzeuganmieter auch Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnanschriften bzw. Aufenthaltssorte aller Verdächtigen erwirkt und am Donnerstag vollstreckt. Hierbei konnten diverse Mobiltelefone und elektronische Speichermedien als mögliche Beweismittel sichergestellt werden.

In der Wohnung des 39-Jährigen wurden zudem neben mehreren hochwertigen Uhren ungeklärter Herkunft auch verbotene Dopingmittel aufgefunden.

An der Wohnanschrift der tatverdächtigen Frau stellten die Beamten außerdem ca. 500g Marihuana sowie eine Schreckschusswaffe sicher.

Die Ermittlungen dauern an.

Ka.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg