Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

12.06.2019 – 12:32

Polizei Hamburg

POL-HH: 190612-3. Eine vorläufige Festnahme nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen ohne Fahrerlaubnis in Hamburg-St.Pauli

Hamburg (ots)

Tatzeit: 11.06.2019, 20:05 Uhr Tatort: Hamburg-St-Pauli, Holstenstraße

Beamte der Verkehrsstaffeln Innenstadt West (VD 2) und Ost haben Dienstagabend einen Mann vorläufig festgenommen, nachdem sich dieser mit einem VW Golf einer Kontrolle entziehen wollte.

Die Besatzung eines Funkstreifenwagens der Verkehrsstaffel Innenstadt-West wollte in der Holstenstraße den Fahrer eines VW Golf kontrollieren. Sie fuhren hinter ihm und gaben zunächst das Signal zum Anhalten. Dieses wurde vom Fahrer nicht befolgt. Im weiteren Verlauf wurden von den Beamten die technischen Möglichkeiten ausgeschöpft. Neben Blaulicht und Martinshorn wurde der Fahrer zusätzlich über die Außenlautsprechanlage zum Anhalten aufgefordert.

Anstatt dem Folge zu leisten, fuhr er bei der Einmündung Stresemannstraße und Lerchenstraße bei Rot zeigender Lichtzeichenanlage ungebremst weiter. Er überquerte anschließend die Einmündungen Neuer Pferdemarkt und Neuer Kamp, ebenfalls bei Rot.

In der Budapester Straße wurde der Pkw beschleunigt. Am Ende bog er bei Rot nach rechts in die Helgoländer Allee und wieder rechts, erneut bei Rot, in die Reeperbahn. Hier wendete er auf Grund des Verkehrs und kam dem Funkstreifenwagen entgegen. Ein Versuch, den Weg zu blockieren, misslang.

Der Pkw fuhr dann über den Millerntorplatz in die dortige Nebenfahrbahn der Bushaltstelle. Beim Herausfahren setzte sich ein ziviler Funkstreifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn neben den Pkw. Hierbei kollidierten die jeweiligen Außenspiegel. Der Fahrer lenkte seinen Pkw nach rechts, kam von der Straße ab und stieß Millerntordamm/ Holstenwall mit einer Litfaßsäule zusammen.

Der Fahrer, ein 20-jähriger Afghane wurde im Anschluss vorläufig festgenommen und dem PK 14 zugeführt. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war der Mann nicht. Insgesamt überfuhr er sechs Kreuzungen/ Einmündungen bei Rot. In jedem Fall mussten andere Verkehrsteilnehmer zurückweichen.

Das am Pkw montierte Kennzeichen hatte der Mann Ende 2018 als gestohlen gemeldet. Das anschließend für den Pkw ausgegebene Kennzeichen war Mitte April entstempelt worden.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Mann wurde im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell