Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

13.05.2019 – 13:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 190513-6. Zwei Festnahmen nach gefährlicher Körperverletzung in Hamburg-Altona

Hamburg (ots)

Tatzeit: 12.05.2019, 19:25 Uhr Tatort: Hamburg-Altona, Platz der Republik

Beamte des Polizeikommissariats 16 haben gestern Abend einen 30-jährigen Letten und einen 39-jährigen Litauer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben. Das Fachkommissariat für Tötungsdelikte (LKA 41) hat die ersten Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befand sich ein 36-jähriger Mann auf dem Platz der Republik und warf dort offenbar ziellos mit Flaschen. Aus noch ungeklärten Gründen traten zwei Männer, ein 30-jähriger Lette und ein 39-jähriger Litauer, an den unter dem Einfluss von Alkohol (5,5 Promille) stehenden Mann heran und schrien ihn an. Aus dem verbalen Angriff wurden unvermittelt Schläge und Tritte.

Als der 36-Jährige zu Boden ging, setzten die Angreifer, die ebenfalls unter dem Einfluss von Alkohol standen (2,97 und 1,85 Promille) die Gewalt fort und flüchteten anschließend.

In einem nahegelegenen Park wurden die beide Männer im Rahmen der Fahndung angetroffen und vorläufig festgenommen.

Der 36-Jährige wurde nach ärztlicher Versorgung einem Krankenhaus zugeführt, indem zunächst eine Lebensgefahr diagnostiziert worden war.

Aufgrund des zugrundeliegenden Sachverhalts wurden die ersten Ermittlungen durch das Fachkommissariat für Tötungsdelikte (LKA 41) vorgenommen. Es stellte sich jedoch im Laufe der Anamnese heraus, dass die Verletzungen weniger schwer waren, als zunächst angenommen. Der Mann konnte mittlerweile das Krankenhaus wieder verlassen.

Sowohl der Lette, als auch der Litauer wurden dem Haftrichter zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell