Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

29.03.2019 – 10:59

Polizei Hamburg

POL-HH: 190329-5.Eine Zuführung nach tätlichem Angriff auf Polizeibeamte in Hamburg-Farmsen-Berne

Hamburg (ots)

Tatzeit: 28.03..2019, 11:01 Uhr Tatort: Hamburg-Farmsen-Berne, Mahlhaus

Am Donnerstagmittag versuchte sich ein 20-jähriger Deutscher mit einem gestohlenen Mercedes-Benz Cabrio einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Bei seiner Flucht fuhr er zunächst direkt auf Polizeibeamte und anschließend auf einen 41-jährigen Bewohner zu. Die Flucht endete mit der vorläufigen Festnahme des Mannes.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wollten Beamte des Polizeikommissariats 38 einen Fahrzeugführer überprüfen. Die Kontrolle sollte auf dem Parkplatz eines Wohnkomplexes durchgeführt werden.

Als die Beamten auf das stehende Fahrzeug zugingen, beschleunigte der Fahrer, ein 20-jähriger Deutscher, das Fahrzeug und hielt direkt auf sie zu. Die Beamten konnten sich mit Sprüngen zur Seite aus der Gefahrenzone bringen.

Der Mann verursachte nun durch häufiges Vor- und Zurücksetzen des Pkw erhebliche Sachschäden, unter anderem an der Straßenbeleuchtung, an Zäunen und Pfählen. Anschließend fuhr er direkt auf das Wohnhaus zu, überwand drei Treppenstufen, durchbrach dann die Eingangstür und fuhr ins Treppenhaus. Hier musste sich ein 41-jähriger Bewohner noch in den rückwärtigen Bereich des Treppenhauses retten, bevor der Fahrer wieder zurücksetzte.

Der 20-Jährige konnte den Pkw im weiteren Verlauf noch über den Vom-Berge-Weg in den Hornissenweg lenken, wo er sich dann in einem Graben festfuhr. Von dort aus setzte der Mann die Flucht zu Fuß fort, konnte jedoch kurze Zeit später vorläufig festgenommen werden.

Es stellte sich heraus, dass sowohl die Kennzeichen, als auch der Pkw durch Diebstahl entwendet worden waren. Der Mann wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Abschluss der ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen der Untersuchungshaftanstalt Hamburg zugeführt.

Die Ermittlungen werden durch das für die Region Wandsbek zuständige Landeskriminalamt (LKA 154) geführt und dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040/4286-56208
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell