Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

23.03.2019 – 13:30

Polizei Hamburg

POL-HH: 190323-1. Vollstreckung von Durchsuchungsbeschlüssen nach gewerbsmäßigem Fahrraddiebstahl

Hamburg (ots)

Zeit: 25.09.2018 - 22.03.2019 Ort: Hamburger Stadtgebiet

Beamte der Arbeitsrate Fahrrad (LKA 13) haben gestern zwei Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt und in den Wohnungen der mutmaßlichen Fahrraddiebe (22,26) in Hamburg-Eimsbüttel und Hamburg-St. Pauli diverses Beweismaterial sichergestellt.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen gerieten zwei 22 und 26-jährige Deutsche in den Fokus der Ermittler. Die beiden stehen im Verdacht, seit September 2018 hochwertige Fahrräder in Hamburg-Lurup und Hamburg-Mitte entwendet und später über eine Internet-Verkaufsplattform angeboten bzw. verkauft zu haben. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen inserierte der 26-jährige Hauptverdächtige über neun Accounts 83 Fahrräder.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hatte aufgrund der Ermittlungsergebnisse Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der zwei Tatverdächtigen erwirkt.

Bei der am Freitag durchgeführten Durchsuchung stellten die Beamten diverse technische Geräte als mögliches Beweismittel sicher. Die beiden Tatverdächtigen waren bei der Durchsuchung anwesend und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Im Rahmen der Durchsuchung störte eine Mitbewohnerin die polizeilichen Maßnahmen. Sie wurde bis zum Abschluss der Maßnahmen in Gewahrsam genommen.

Die Auswertung der sichergestellten Beweismittel sowie die weiteren Ermittlungen dauern an.

Auf der Webseite der Polizei Hamburg wurde unter dem Link

www.polizei.hamburg/sachen/

Lichtbilder der zum Verkauf angebotenen Fahrräder veröffentlicht. Sollten mögliche Geschädigte ihr Fahrrad auf den Lichtbildern anhand bestimmter Merkmale wiedererkennen, werden sie gebeten, sich über das Hinweistelefon der Polizei 040-4286 56789 zu melden.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell