Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

22.03.2019 – 14:41

Polizei Hamburg

POL-HH: 190322-6. Zeugenaufruf - Schwerer Raub auf Taxifahrer in Hamburg-Wandsbek

Hamburg (ots)

Tatzeit: 22.03.2019, 06:25 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Tilsiter Straße/Angerburger Straße

Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei unbekannten Männern, die heute Morgen einen Taxifahrer mit einem Messer bedroht und Bargeld geraubt haben sollen. Die weiteren Ermittlungen führt das zuständige Raubdezernat, LKA 154.

Der 50-jährige Taxifahrer nahm am Taxenstand Berliner Tor zwei Fahrgäste auf. Die Männer gaben als Fahrziel die Straße Voßkulen an. Als sich das Taxi in der Tilsiter Straße befand, forderte einer der beiden Fahrgäste den Taxifahrer auf anzuhalten. Kurz danach wurde der 50-Jährige unter Vorhalt eines Messers aufgefordert, seine Geldbörse auszuhändigen.

Nachdem den Tätern die Geldbörse ausgehändigt wurde, flüchteten sie in Richtung Stephanstraße.

Der Taxifahrer alarmierte anschließend die Polizei. Die Täter konnten trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit sieben Funkstreifenwagen nicht mehr angetroffen werden.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

   -	"südländische" Erscheinung -	30-40 Jahre alt -	175-180 cm groß -
kräftige Statur bzw. schlanke Statur -	schwarze Haare/ Drei-Tage-Bart
-	helle Jacke bzw. dunkle Jacke -	helle Jeans -	 helle Basecaps 

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten oder Angaben zu den Tätern machen können, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung