Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

15.03.2019 – 10:33

Polizei Hamburg

POL-HH: 190315-2. Zeugenaufruf nach versuchtem schweren Raub auf eine Seniorin in Hamburg-Wandsbek

Hamburg (ots)

Tatzeit: 14.03.2019, 10:30 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Brauhausstraße

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung nachdem am gestrigen Vormittag eine 76-Jährige auf offener Straße überfallen wurde. Die weiteren Ermittlungen führt das örtlich zuständige Raubdezernat (LKA 154).

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand war in den Vormittagsstunden des gestrigen Tages eine 76-Jährige in der Brauhausstraße zu Fuß unterwegs, als sie rücklings eine Bewegung verspürte. Beim Umdrehen stand ihr eine unbekannte Frau gegenüber, die ein Messer in der Hand hielt und bereits den Riemen der Handtasche der Seniorin durchtrennt hatte. Die ältere Dame setzte sich zur Wehr und schrie die Tatverdächtige an. Obwohl diese an der Handtasche zerrte, gelang es ihr nicht, die Handtasche zu entreißen. Daraufhin flüchtete die Tatverdächtige in Richtung Wandsbeker Marktstraße.

Die 76-Jährige wurde bei der Tat nicht verletzt und erstattete kurz darauf eine Anzeige bei der Polizei.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen.

Die Tatverdächtige wird folgendermaßen beschrieben:

   -	weiblich -	europäisches Erscheinungsbild -	ca. 175cm groß -	
kräftige Statur -	helle Haare -	bekleidet mit einer hellen Jacke 

Zeugen, die Hinweise geben können, die zur Identifizierung der Tatverdächtigen führen oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jede Polizeidienststelle zu wenden.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung