Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

01.02.2019 – 15:51

Polizei Hamburg

POL-HH: 190201-6. Durchsuchung nach Verdacht des BTM-Handels in Hamburg-Bramfeld

Hamburg (ots)

Zeit: 31.01.2019, 21:10 Uhr Ort: Hamburg-Bramfeld, Bramfelder Chaussee

Beamte des Polizeikommissariats 36 nahmen gestern Abend im Rahmen einer Durchsuchung nach Verdacht des Btm-Handels zwölf Personen vorläufig fest und stellten Betäubungsmittel sicher. Das Landeskriminalamt (LKA62) übernahm die weiteren Ermittlungen.

Anwohner hatten Beamte des Polizeikommissariats 36 darüber informiert, dass in ihrem Umfeld viele Konsumenten von Betäubungsmitteln verkehren würden. Die Beamten stellten bei der Überprüfung in kurzer Zeit drei, mutmaßlich der Btm-Szene zuzuordnende Personen fest, die eine bestimmte Wohnung verlassen hatten.

Es handelte sich bei den Personen um einen 20 jährigen Deutschen, einem 24-jährigen Afghanen und einem 32-jährigen Montenegriner, die jeweils Angaben zu einer männlichen Person machten, die in der Wohnung Betäubungsmittel verkauft.

Nach einem erwirkten Eilbeschluss beim Landgericht wurde die Wohnung mit mehreren Polizeikräften der Region Nord, dem LKA 62 und LKA 68 durchsucht. In der Wohnung befanden sich zu diesem Zeitpunkt neun Personen.

Während der Ermittlung erhärtete sich der Verdacht gegen einen 41-jährigen Deutschen, auf den die Beschreibung der kontrollierten Konsumenten zutraf. Er hat die Wohnung mutmaßlich nur zum Verkauf von Betäubungsmitteln genutzt. Bei ihm wurden neben Betäubungsmitteln auch ein griffbereites Springmesser und ein schlagstockähnlicher Gegenstand aufgefunden.

Der 41-Jährige wurde im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen erkennungsdienstlich behandelt und dem UG Hamburg zugeführt.

Gegen die weiteren Personen, einer 27-jährigen Deutschen, zwei türkischen Staatsbürgern (28/40) und sieben Deutschen (27/31/31/36/37/57) wird unter anderem wegen des Verdachts des Btm-Besitzes ermittelt. Sie wurden zum Teil erkennungsdienstlich behandelt und nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Insgesamt wurden 580 g Heroin, 5,1 kg Amphetamin, 2,9 kg Marihuana und 176 g Ecstasy sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern an. Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg