Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

01.02.2019 – 15:05

Polizei Hamburg

POL-HH: 190201-5. Tataufklärung nach Wohnungseinbruchdiebstahl in Hamburg-Nienstedten

Hamburg (ots)

Zeit: 31.01.2019, 19:45 Uhr Ort: Hamburg-Nienstedten, Elbchaussee

Die Polizei Hamburg hat gestern Abend einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, eine Serie von Wohnungseinbrüchen in Altenwohnanlagen im Raum Hamburg West begangen zu haben. Das Dezernat für die Bekämpfung von Einbruchsdelikten der Region Altona (LKA 122) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen führten am gestrigen Abend Zivilkräfte des Landeskriminalamtes der Region Altona und des örtlichen Polizeikommissariates (LKA 122 und PK 26) einen Schwerpunkteinsatz im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl in Altenwohnanlagen durch. Im weiteren Verlauf beobachteten die Beamten einen polizeibekannten Polen im Bereich Hamburg-Nienstedten, Elbchaussee, der sich dort mit seinem Pkw (Mercedes Coupé) und einer weiteren unbekannten männlichen Person aufhielt. Kurz darauf wurde dort ein Wohnungseinbruchdiebstahl gemeldet.

Bei der sich anschließenden Sofortfahndung nahmen die Beamten den 36-jährigen Mann und seinen Beifahrer (36) in dem Fahrzeug vorläufig fest. Die anschließende Durchsuchung des Pkw führte zur Sicherstellung einer Armbanduhr, die dem Tatort in der Elbchaussee zugeordnet werden konnte.

Der polizeibekannte Tatverdächtige steht darüber hinaus im Verdacht, in zwölf weiteren Fällen einen Wohnungseinbruchdiebstahl in Altenwohnanlagen im Raum Hamburg-Iserbrook, Rissen und Nienstedten begangen zu haben.

Der 36-Jährige wurde dem Haftrichter zugeführt.

Der deutsche Beifahrer wurde nach polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen.

Inwiefern er als Mittäter, auch in Bezug auf vorangegangen Taten in Frage kommt, ist derzeit Gegenstand der fortdauernden Ermittlungen.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell