Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

17.01.2019 – 11:13

Polizei Hamburg

POL-HH: 190117-2. Zeugenaufruf nach schwerem Raub mit Schusswaffe auf Kiosk in Hamburg-Neuallermöhe

Hamburg (ots)

Zeit: 16.01.2019, 18:47 Uhr Ort: Hamburg-Neuallermöhe, Grachtenplatz

Die Polizei fahndet nach zwei bisher unbekannten Männern, die gestern Abend einen Kiosk überfallen und die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedrohten. Die Männer flüchteten mit einem geringen Bargeldbetrag. Das zuständige Landeskriminalamt (LKA 17) der Region Bergedorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand betraten gestern Abend zwei unbekannte maskierte Männer den Kiosk und gingen auf den Tresenbereich zu. Unter Vorhalt einer Schusswaffe bedrohte einer der Männer die Kassiererin und forderte die Herausgabe von Bargeld, während der andere diverse Zigarettenschachteln und -stangen in einen mitgeführten Rucksack verstaute. Den Tätern wurde ein geringer Bargeldbetrag ausgehändigt.

Anschließend flüchteten die Männer in unbekannte Richtung.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

- männlich 
- 170-175cm groß
- schlanke Statur
- bekleidet mit einer schwarzen Hose, einem roten Pullover, einer 
grauen Mütze
- führte eine Schusswaffe bei sich 

Täter 2:

- männlich
- 160-165cm groß
- schlanke Statur
- bekleidet mit einer schwarzen Hose, einem schwarzen Kapuzenpullover
- führte einen schwarzen Rucksack mit weißem Logo und weißen Streifen
bei sich 

Die Kassiererin blieb unverletzt.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder dem Tathergang geben können, oder verdächtige Beobachtungen im Umfeld des Kiosk gemacht haben, werden gebeten, sich an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jede Polizeidienststelle zu wenden.

Jo.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Laura John
Telefon: 040/4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell