Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

09.01.2019 – 13:09

Polizei Hamburg

POL-HH: 190109-3. Zeugenaufruf nach versuchtem Raub in einer Wohnung in Hamburg-Bramfeld

Hamburg (ots)

Tatzeit: 08.01.2019, 20:45 Uhr Tatort: Grootmoor, Hamburg-Bramfeld

Zu einem bislang unbekannten Täter, der gestern Abend in Hamburg-Bramfeld in eine Wohnung eingebrochen war und dort versucht hatte, den Bewohner auszurauben, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Bei dem Bewohner handelt es sich um einen 72-jährigen, körperlich eingeschränkten Mann. Er befand sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf einem Sessel sitzend im Wohnzimmer vorm Fernseher, als er plötzlich mehrfach lautes Knallen an der Terrassentür wahrnahm. Unmittelbar danach trat eine männliche Person durch die zerstörte Scheibe, drohte dem Senior mit einem länglichen Gegenstand und forderte mehrfach Geld. Der Forderung kam der Geschädigte jedoch nicht nach, sodass der unbekannte Täter die Wohnung ohne Raubgut wieder verließ und in unbekannte Richtung flüchtete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen kann der maskierte Täter wie folgt beschrieben werden:

   - männlich
   - 170 - 175 cm groß
   - schlank
   - sprach Hochdeutsch
   - dunkle Hose
   - dunkle Kapuzenjacke
   - helle Schuhe 

Die weiteren Ermittlungen hat das für die Region Nord zuständige Raubdezernat (LKA 144) übernommen.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-56208
E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung