Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

02.03.2018 – 11:25

Polizei Hamburg

POL-HH: 180302-1. Trickdieb nach drei Taten vorläufig festgenommen und dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 01.03.2018, ab 12:00 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, Koppel

Beamte des Polizeikommissariats 11 haben gestern einen 40-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der drei Trickdiebstähle zum Nachteil von älteren Menschen begangen haben soll. Der Mann wurde einem Haftrichter zugeführt.

Nach bisherigen Erkenntnissen klingelte der Mann zunächst an der Haustür einer 76-Jährigen und gab sich als Wasserableser aus. Nachdem er von der Geschädigten in die Wohnung gelassen wurde, gab der Tatverdächtige vor, sich den Zählerstand zu notieren. Die 76-Jährige stellte, nachdem der angebliche Wasserableser die Wohnung wieder verlassen hatte, den Diebstahl ihres Smartphones fest. Sie begab sich hierauf ins Treppenhaus und traf dort den Beschuldigten an, den sie zur Rede stellte. Der Mann bestritt den Diebstahl allerdings und verließ das Treppenhaus.

Die Geschädigte informierte etwa 45 Minuten später telefonisch die Polizei, woraufhin ein Streifenwagen zur Wohnung der 76-Jährigen entsandt wurde. Während der Anzeigenaufnahme vor Ort trat der falsche Wasserableser plötzlich aus einem benachbarten Hauseingang auf die Straße. Er wurde von der 76-Jährigen eindeutig wiedererkannt. Der Mann versuchte noch, sich zu entfernen, konnte aber von den Beamten des Polizeikommissariats 11 vorläufig festgenommen werden.

Bei der Durchsuchung des 40-Jährigen wurde weiteres mutmaßliches Diebesgut sichergestellt. Anhand der aufgefundenen Gegenstände konnten dem Mann zwei weitere Trickdiebstähle in der unmittelbaren Umgebung zugerechnet werden.

So hatte sich der 40-Jährige einem 91-Jährigen gegenüber als Vertreter eines Kabelfernsehanbieters ausgegeben und aus der Wohnung des Geschädigten dessen Smartphone entwendet. Dem Geschädigten fiel der Diebstahl allerdings erst nach der vorläufigen Festnahme des Trickdiebes auf.

Unter dem gleichen Vorwand hatte der Tatverdächtige offenbar auch Zugang zu der Wohnung einer 94-Jährigen erlangt und deren Handtasche gestohlen. Auch dieser Diebstahl wurde von der Geschädigten erst im Nachhinein bemerkt.

Außerdem wurde beim dem Beschuldigten das Portemonnaie eines 24-Jährigen aufgefunden, das bereits am 29.10.2017 bei einem Diebstahl abhanden gekommen war. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an.

Der 40-Jährige wurde erst vor kurzem aus der Haft entlassen, worden nachdem er dort eine Haftstraße wegen Diebstahls und Betruges verbüßt hatte. Er wurde erneut der Untersuchungshaftanstalt zugeführt.

Die weiteren Ermittlungen hat das Dezernat für Trickdiebstähle (LKA 433) übernommen.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung