Polizei Hamburg

POL-HH: 171002-4. Zeugenaufruf nach zwei Raubüberfällen auf Pizzaboten in Hamburg-Altona und Hamburg-Dulsberg

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 1.) 01.10.2017, 23:15 Uhr 2.) 01.10.2017, 23:15 Uhr

Tatorte: 1.) Hamburg-Altona, Mennonitenstraße 2.) Hamburg-Dulsberg, Oberschlesische Straße

1.)

Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Tätern, die vergangene Nacht einen Pizzaboten in Hamburg-Altona überfallen haben. Das zuständige Raubdezernat (LKA 114) führt die weiteren Ermittlungen.

Der 29-jährige Pizzabote wurde kurz vor Erreichen der angegebenen Lieferadresse von zwei bislang unbekannten Männern angesprochen. Sie gaben an, das Essen bestellt zu haben und auf eine dritte Person zu warten, welche in Kürze mit dem Geld eintreffen würde.

Im weiteren Verlauf flüsterten die beiden Männer häufig miteinander und telefonierten mehrmals angeblich mit der genannten dritten Person.

Als der inzwischen misstrauisch gewordene Geschädigte mit der Lieferung die Örtlichkeit verlassen wollte, trat einer der Täter unvermittelt nach dem Geschädigten. Dem Pizzaboten gelang es, den Tritt durch eine Abwehrhaltung zu schwächen, verlor jedoch das Gleichgewicht und strauchelte rücklings. Anschließend lief er weg, blieb aber in unmittelbarer Nähe aus Angst vor weiterer Gewalt stehen und händigte auf Aufforderung der Täter Bargeld aus. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Eckernförder Straße.

Der Pizzabote suchte im Anschluss das Polizeikommissariat 23 zur Anzeigenerstattung auf.

Verletzt wurde der Geschädigte nicht.

Die mit sieben Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme der Täter.

Diese können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1 (trat nach dem Geschädigten):

   - männlich
   - 1,80 m - 1,92 m groß
   - 20 - 25 Jahre alt
   - sportliche Figur (breites Kreuz)
   - leichter Bart
   - schwarze Haare, an den Seiten kurz rasiert
   - rote Hose
   - rote Trainingsjacke 

Täter 2:

   - männlich
   - 1,80 m - 1,90 m groß
   - unter 20 Jahre alt
   - dünne Figur
   - kurze, schwarze Haare
   - olivgrüne Daunenjacke
   - schwarze Hose 

Die Ermittlungen des LKA 114 dauern an.

2.)

Die Polizei Hamburg fahndet außerdem nach drei bislang unbekannten Männern, die vergangene Nacht einen Pizzaboten in Hamburg-Dulsberg überfallen und Bargeld erbeutet haben sollen. Das zuständige Raubdezernat (LKA 154) hat die Ermittlungen übernommen.

Ein noch unbekannter Täter gab telefonisch eine Bestellung auf. Am Lieferort konnte der 20-Jährige Pizzabote den angegeben Namen nicht auf dem Klingeltableau finden. In diesem Moment kamen drei vermummte Männer auf ihn zu.

Einer der Täter forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Geld und der Liefertasche, während sich die anderen beiden Täter passiv verhielten. Nach Erhalt des Raubguts flüchteten die Täter in Richtung Straßburger Stieg/Friedrich-Ebert-Damm.

Der Pizzabote verständigte kurze Zeit später von der Firma aus die Polizei. Eine Sofortfahndung mit vier Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter.

Der Haupttäter, der eine Schusswaffe mitführte, kann wie folgt beschrieben werden:

   - männlich
   - ca. 1,60 m groß
   - schlanke Figur
   - dunkle Augen
   - nordafrikanisches Erscheinungsbild
   - dunkle Kleidung
   - Gesicht bis auf die Augen verdeckt 

Die anderen beiden Täter können lediglich als dunkel gekleidet und vermummt beschrieben werden.

Die Ermittlungen des LKA 154 dauern an.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: