Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

27.03.2018 – 15:09

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Junges Mädchen wird bedrängt - Mann schreitet ein und wird leichtverletzt - Zeugin gesucht!

Flensburg (ots)

Montagabend (26.03.18), um 20.30 Uhr, beobachtete ein 23-jähriger Flensburger an der Kreuzung Jürgensgaarder Straße/St.-Jürgen-Straße wie ein junges Mädchen von zwei Männern bedrängt wurde. Sie drückte die beiden von sich weg und rief: "Lasst mich in Ruhe." Der 23-Jährige entschloss sich einzuschreiten und zog einen der Männer von dem Mädchen weg. Das Mädchen nutzte die Gelegenheit und lief davon. Der 23-Jährige wurde anschließend von den mittlerweile drei Männern geschubst und zu Boden gestoßen. Die drei Unbekannten gingen anschließend in Richtung Jürgensgaarder Straße davon. Der junge Mann verletzte sich durch den Sturz leicht am Kopf, am Ellenbogen und an der Hand. Er ging nicht direkt zur Polizei, so dass eine Nahbereichsfahndung nach den drei Männern nicht mehr stattfand.

Der 23-Jährige konnte nur zwei der drei unbekannten Männer vage beschreiben:

Beide Männer waren ca. 20 Jahre alt. Der eine war ca. 175 cm groß und schlank. Er trug eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose. Der andere Mann war ca. 180 cm groß, schlank und trug eine rote Jacke und eine dunkle Hose.

Die Kripo Flensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, aber vor allem das junge Mädchen, um Kontaktaufnahme unter der Rufnummer 0461-4840.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung