Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

07.04.2017 – 11:34

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche!

Flensburg (ots)

Gestern Mittag wurden Beamte des 1. Polizeirevieres zu einem Ehepaar auf der westlichen Höhe entsandt. Die 80-jährige Frau schilderte den Polizisten, dass sie vor ein paar Tagen von einer unbekannten Frau, die sich als Mitarbeiterin des Roten Kreuzes ausgab, angerufen wurde. Die Anruferin fragte die alte Dame, ob sie noch ältere Kleidung besäße, insbesondere Pelzmützen seien von Interesse. Die Angerufene erklärte der Unbekannten, dass sie noch ein paar alte Pelzmützen hätte, woraufhin ihr die angebliche Mitarbeiterin des Roten Kreuzes erklärte, dass ein anderer Mitarbeiter in den nächsten Tagen vorbeikommen würde, um sich diese anzuschauen.

Gestern Mittag klingelte ein Mann an der Haustür der 80-Jährigen und ihrem Ehemann. Der Unbekannte verwickelte das Ehepaar in ein Gespräch und verschaffte sich so Zutritt zu deren Haus. Er fragte das Paar nach Wert - und Sammlergegenständen aus, die im Haus vorhanden seien. Die alte Dame zeigte dem Mann schließlich ihre Pelzmützen und er erklärte, dass er diese für 500 Euro kaufen wolle. Er gab an, dass er wieder kommen würde, um die beiden Mützen abzuholen und zu bezahlen. Anschließend verließ er das Haus. Der Mann sei nach Angaben der Eheleute sehr frech und energisch aufgetreten.

Er wird wie folgt beschrieben:

   -30-35 Jahre alt -ca. 175 m groß -braune Augen -volles, dunkles 
Haar -dunkler, abgetragener  Anzug -gepflegtes Auftreten 
-Ruhrpott-Akzent 

Es ist davon auszugehen, dass sich der Unbekannte nur Zutritt zu dem Haus verschafft hat, um herauszufinden, ob sich in diesem Wertgegenstände befinden.

Die Kripo Flensburg teilt mit, dass es bereits ähnliche Fälle in Flensburg gegeben habe. Noch seien die Täter aber wohl nicht "erfolgreich" gewesen.

Die Polizei warnt vor solchen Trickbetrügern: Lassen sie niemanden in Ihre Wohnung oder Ihr Haus! Geben Sie niemals Wertgegenstände an Fremde ab! Da häufig alte Menschen Opfer solcher Betrüger werden, warnen Sie bitte Ihre Angehörigen und Nachbarn! Solche Täter sind in der Regel auf illegale Haustürgeschäfte aus oder versuchen, ihre Opfer in der Wohnung abzulenken und zu bestehlen! Im Zweifelsfall rufen Sie bitte immer die Polizei, auch unter dem Notruf 110!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg