Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Langfinger auf Dönerbude erwischt, Leergutdiebe räumen Lager aus

Flensburg (ots) - Freitagmorgen, 26.07.13, gegen 04:15 Uhr, alarmierte ein aufmerksamer Zeuge die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, weil er einen Mann dabei beobachtet hatte, wie dieser auf eine Dönerbude in der Flensburger Neustadt kletterte.

Beamte vom 1. Polizeirevier konnten den polizeibekannten 35-jährigen Flensburger schnell festnehmen. Sie brachten ihn zur Wache und übergaben den gescheiterten Frühsportler hier der Kriminalpolizei : Offenbar hatte er versucht, gewaltsam Zutritt zum im Bereich des dortigen Lebensmittelmarktes gelegenen Imbiss zu erlangen.

Am späteren Morgen, gegen 06:15 Uhr, wurde bekannt, dass Unbekannte gewaltsam ein Lager im besagten Lebensmittelmarkt geöffnet und mehr als zehn mit Pfandflaschen gefüllte große Leergutsäcke aus den Lagercontainern entwendet hatten. Der 35-jährige bestritt die Tat in seiner Vernehmung. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Ein Zusammenhang wird geprüft.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich zur Tatzeit beobachtet und kann möglicherweise sachdienliche Angaben zum auffälligen Abtransport oder Absatz der großen Leergutmenge machen ?

Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: