Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

03.07.2013 – 11:28

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Silberstedt - Schwerlastkontrolle : Zahlreiche Verstöße nach drei Stunden Kontrolle

POL-FL: Silberstedt - Schwerlastkontrolle : Zahlreiche Verstöße nach drei Stunden Kontrolle
  • Bild-Infos
  • Download

Silberstedt (SL-FL) (ots)

Beamte vom Schwerlast- und Gefahrgutdienst des PABR Nord in Schleswig kontrollierten Dienstagnachmittag über knapp drei Stunden im Raum Silberstedt gezielt mehrere Transporter und KleinLKW :

Die Beamten erwischten dabei 7 Lkw-Fahrer wegen Missachtung der Gurtpflicht und zwei wegen des Telefonierens während der Fahrt.

Bei einem Milchzug wurde festgestellt, dass Zugmaschine und Anhänger die notwendige Bremsenuntersuchung um ein ½ Jahr überschritten hatten.

Zudem hatten zwei Trucker keine Nachweise über Lenk- und Ruhezeiten. Bei der näheren Fahrzeugkontrolle konnte ermittelt werden, dass einer dieser LKW bereits seit Monaten über keinen Versicherungsschutz verfügt, was bei einem etwaigen Schadenfall erhebliche finanzielle Nachteile für einen Unfallgegner hätte haben können. Das Fahrzeug wurde noch vor Ort stillgelegt und der Fahrer musste seinen Rückweg nach HH anderweitig antreten. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Als die Beamten ihre Kontrolle gerade beenden wollten, fuhr ihnen noch ein Transporter mit Kippanhänger in die Kontrollstelle. Der mit Bauschutt beladene Anhänger brachte bei einer amtlichen Wägung statt der erlaubten 2500 kg stolze 4020kg auf die Waage, was eine Überladung von 60% bedeutet und eine Ahndung von 435EUR und 3 Punkten zur Folge hat. Auch ihm wurde die Fahrt bis zum ausreichenden Ab- bzw. Umladen untersagt. >>> mit OTS wurde ein Bild zum Download veröffentlicht <<<

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung