Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Oeversee - gefährlicher Streit mit Langwaffe

Oeversee (ots) - Samstagabend, 02.03.13, gegen 21:00 Uhr, eilten alarmierte Rettungskräfte nach Oeversee, nachdem hier ein 50-jähriger offenbar mit einer Langwaffe auf das Bein eines 43-jährigen geschossen hatte, als die Wohnungstür geöffnet wurde.

Der 43-jährige wurde dabei am Bein schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beamte mehrerer Polizeidienststellen waren im Einsatz, konnten den 50-jährigen Tatverdächtigen an der Wohnanschrift festnehmen und die Waffe beschlagnahmen.

Beide Männer waren stark alkoholisiert. Die Beamten sicherten Blutproben.

Hintergrund waren angebliche Streitigkeiten.

Der 50-jährige wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: