Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

22.07.2019 – 12:38

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach/Refrath - Streit an Bahnhaltestelle eskaliert: Frau stürzt ins Gleisbett

Bergisch Gladbach/Refrath (ots)

Am Sonntagnachmittag (21.07.) kam es an der Bahnhaltestelle Refrath der Linie 1 an der Straße Wickenpfädchen zu einer zunächst verbalen und dann körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer 25-Jährigen Bergisch Gladbacherin und einem 17-jährigen Zuwanderer. Infolge des Streits soll der junge Mann die Frau auf die Gleise gedrückt haben. Die Geschädigte trug leichte Verletzungen davon und erstattete Strafanzeige.

Gegen 16:15 Uhr rauchten zwei Jugendliche einen Joint an der KVB-Haltestelle Refrath. Als eine 25-Jährige mit ihrem Kinderwagen die Jugendlichen passierte, forderte sie diese auf, das Kiffen zu unterlassen, um ihrer zweijährigen Tochter nicht zu schaden. Der Beschuldigte soll daraufhin die Frau bespuckt und dem Kleinkind Rauch in das Gesicht geblasen haben. Es kam es zu einem Handgemenge, bei dem der 17-Jährige die junge Mutter auf die Gleise gezogen haben soll, sodass diese hinter die stehende Bahn ins Gleisbett fiel. Zwei Mitarbeiter der KVB hielten den Beschuldigten schließlich fest; der andere Jugendliche flüchtete auf die Straße Wickenpfädchen in Richtung Haltestelle Bensberg.

Der Beschuldigte wiederrum behauptet, dass die Frau ihn angesprungen habe und er zu Boden gefallen sei. Daraufhin wollte er die Frau ebenfalls angehen und sei von einem KVB-Mitarbeiter an der Schulter festgehalten wurden. Bei dem Versuch, sich loszureißen, drehte er sich und die Geschädigte fiel versehentlich ins Gleisbett. Der Jugendliche wies deutliche Spuren und gerötete Haut am Hals auf, sodass er an dieser Stelle vermutlich feste ergriffen wurde.

Die Ermittlungen dauern an; Videoauswertungen sollen nun Klarheit über den genauen Tathergang bringen. (ma)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell