Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

08.12.2006 – 11:40

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1810) Überfall auf Passantin in Nürnberg-Röthenbach - Phantombildveröffentlichung

POL-MFR: (1810) Überfall auf Passantin in Nürnberg-Röthenbach -             Phantombildveröffentlichung
  • Bild-Infos
  • Download

    Nürnberg (ots)

Wie bereits berichtet (OTS 1800 vom 07.12.2006) wurde am 06.12.2006, gegen 18.00 Uhr, eine 37-jährige Nürnbergerin Opfer eines bislang unbekannten Mannes, der sie überfallen hat. Mittlerweile geht die Nürnberger Kriminalpolizei von einem versuchten Sexualdelikt aus.

    Die Frau befand sich auf dem Nachhauseweg und ging von der Herriedener Straße in den angrenzenden Birkenwald, als ihr plötzlich von hinten ein unbekannter Mann den Mund zuhielt, sie am Hals umklammerte und sie dabei mit einem Messer bedrohte. Weiterhin zog er die Geschädigte vom beleuchteten Weg in das dunkle Wäldchen. Nach wenigen Metern gelang es der Frau, den Täter mit einem Fußtritt in die Flucht zu schlagen. Der Mann flüchtete in Richtung Sana-Klinik.

    Beschreibung: Ca. 30 Jahre alt, etwa 190 - 195 cm groß und kräftig. Er hatte hellbraunes, schulterlanges Haar. Auffällig war seine große Nase sowie sein pockennarbiges Gesicht und große raue Hände.

    Als die Geschädigte zu Hause ankam und den Vorfall mitteilte, machte sich ihr Lebensgefährte auf die Suche nach dem unbekannten Täter. Dabei traf er auf fünf Jugendliche, die den Mann möglicherweise flüchten sahen. Die Nürnberger Kriminalpolizei bittet diese Jugendlichen sowie weitere Zeugen, sich mit ihr unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

    Anlage: 1 Phantombild

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken