Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

05.07.2020 – 11:10

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (901) Mann zeigte sich in schamverletzender Weise - Zeugen gesucht

Erlangen-Stadt (ots)

Am Freitagabend (03.07.2020) zeigte sich ein bislang unbekannter Mann in einem Fahrzeug in Erlangen gegenüber einer Frau in schamverletzender Weise. Die Kriminalpolizei Erlangen sucht Zeugen.

Der bislang Unbekannte sprach die Frau gegen 15:45 Uhr in der Pestalozzistraße aus einem silbernen Pkw aus an und fragte nach dem Weg zur Autobahn. Die Geschädigte trat an das Fahrzeug heran und begann mit der Schilderung. Hierbei bemerkte sie, dass der Mann mit heruntergelassener Hose im Auto saß und sein Glied in der Hand hielt. Die Frau ging daraufhin weiter und der Täter ergriff die Flucht.

Das Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder den verdächtigen Pkw in dem Bereich Pestalozzistraße Ecke Hertleinstraße gesehen haben, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden.

Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken