Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

04.07.2020 – 22:07

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (898) Auffahrunfall an Stauende auf der BAB A6 - Mehrere Verletzte

Nürnberg (ots)

Am Samstagabend (04.07.2020) kam es an einem Stauende auf der BAB A6 zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Neun Personen wurden verletzt.

Bereits gegen 18:00 Uhr kam es auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Lichtenau und Neuendettelsau (Lkrs. Ansbach) zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein Pkw mit Anhänger bremste auf Grund eines technischen Defekts auf der rechten Fahrspur ab. Ein dahinter fahrender Sattel-Lkw bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf das Pkw-Gespann auf. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Die beiden Insassen des Pkw wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Auf Grund des Verkehrsunfalls staute sich der Verkehr hinter der Unfallstelle auf mehrere Kilometer auf. Gegen 19:45 Uhr kam es am Stauende zwischen den Anschlussstellen Ansbach und Lichtenau zu einem weiteren Unfallgeschehen. Ein Pkw fuhr aus bislang unbekannter Ursache in das Stauende hinein und schob insgesamt drei weitere Fahrzeuge - darunter auch einen Omnibus - aufeinander auf. Insgesamt neun Personen wurden bei dem Unfall verletzt, zwei davon schwer. Die insgesamt 37 Insassen des Omnibusses blieben unverletzt.

Neben Streifen der Polizeiinspektion und Verkehrspolizeiinspektion Ansbach waren zahlreiche Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz. Weil ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landete, war die Autobahn in Richtung Nürnberg zeitweise gesperrt.

Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken