Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

26.02.2020 – 14:38

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (262) Renitenter Zechbetrüger beleidigte Polizeibeamte

Nürnberg (ots)

Am Dienstagabend (25.02.2020) beleidigte ein notorischer Zechbetrüger Polizeibeamte in der Nürnberger Innenstadt. Gegen den 29-Jährigen wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gegen 18:45 Uhr teilte der Gastwirt eines Restaurants in der Nürnberger Innenstadt mit, dass ein Gast die Rechnung der verzehrten Speisen und Getränke im Wert von 16,20 Euro nicht zahlen könne. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte versuchte der 29-Jährige zu flüchten. Die Beamten mussten den renitenten Mann daraufhin zu Boden bringen und Handfesseln anlegen. Hierbei beleidigte der 29-Jährige die Beamten in dem gut besuchten Restaurant lautstark mit unflätigen und nicht zitierfähigen Kraftausdrücken.

Der 29-Jährige, welcher wegen ähnlicher Delikte bereits mehrfach in Erscheinung getreten ist, wurde vorläufig festgenommen. Er muss sich nun wieder einmal wegen Zechbetrugs und Beleidigung verantworten.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken