Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

26.02.2020 – 10:51

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (259) Massenkarambolage auf der BAB A6 - Aktueller Sachstand (Stand: 10:45 Uhr)

Altdorf / Feucht (ots)

Am Mittwochmorgen (26.02.2020) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit einer Vielzahl von Fahrzeugen auf der BAB A6 bei Altdorf (Lkrs. Nürnberger Land). Eine Person erlitt tödliche Verletzungen.

Gegen 08:30 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der BAB A 6 zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf in Fahrtrichtung Nürnberg. Aus noch nicht geklärter Ursache kollidierten mindestens ein Dutzend Fahrzeuge (Lkw und Pkw). Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurde eine Person so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Eine weitere Person musste schwerst verletzt mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Gut zwei Dutzend weitere Personen erlitten ebenfalls Verletzungen und werden derzeit (Stand 10:45 Uhr) vor Ort medizinisch versorgt.

Die Einsatzkräfte der Polizei, der Rettungsdienste, der umliegenden Feuerwehren und des technischen Hilfswerks sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Derzeit ist die BAB A6 an der Unfallstelle in beide Richtungen bis zur Beendigung der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen bis auf unbestimmte Zeit in beide Richtungen gesperrt. Es wird empfohlen den Bereich großräumig zu umfahren. Entsprechende Ausleitungen an den Anschlussstellen Alfeld und Sulzbach-Rosenberg wurden eingerichtet.

Nach bisherigen Erkenntnisstand herrschte zum Unfallzeitpunkt dichtes Schneetreiben mit entsprechend schlechten Sicht- und Straßenverhältnissen. Zur Klärung der Unfallursache wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth mehrere Sachverständige beauftragt.

Es wird gegebenenfalls nachberichtet.

Michael Petzold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken