Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

26.02.2020 – 10:10

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (258) Mann wird von zwei Unbekannten angegriffen und verletzt

Dinkelsbühl (ots)

Am Montagabend (24.02.2020) wurde über Notruf mitgeteilt, dass zwei unbekannte Männer einen Rentner an seiner Haustür in Schopfloch angegriffen und verletzt hätten. Zwei Tatverdächtige konnten im Rahmen der Fahndung festgenommen werden.

Gegen 21:15 Uhr hatten zwei unbekannte Männer an der Haustür des Rentners geklingelt. Nach einem anfänglichen verbalen Streit aus noch ungeklärter Ursache versuchten die beiden Unbekannten gewaltsam in die Wohnung vorzudringen. Dabei schlugen die Männer unter anderem mit einem Blumenkübel auf ihr Gegenüber ein und traktierten es zusätzlich mit Fußtritten.

Nach einiger Zeit ließen die Angreifer schließlich von ihrem Opfer ab und flüchteten zunächst in unbekannte Richtung. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten zwei Tatverdächtige im Alter von 49 und 51 Jahren festgenommen werden. Beide standen stark unter Alkoholeinwirkung.

Durch den massiven Angriff wurde der Rentner schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Ansbacher Staatsanwaltschaft hat gegen beide Tatverdächtige mittlerweile Haftantrag wegen versuchten Totschlags gestellt. Sie werden im Lauf des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Rainer Seebauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken