Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

24.09.2019 – 15:18

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1342) Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Polizei Bielefeld zu dem Tötungsdelikt in Borchen

Bielefeld/Nürnberg (ots)

Ergänzend zu Meldung 1338 vom 23.09.2019, wird nachfolgende Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Polizei Bielefeld bekanntgegeben:

KP / Bielefeld - Borchen - Paderborn - Nürnberg - Staatsanwaltschaft und Mordkommission teilen erste Ermittlungsergebnisse mit.

Wie berichtet, fanden Angehörige und Rettungskräfte der Feuerwehr am Sonntag, 22.09.2019, in den Abendstunden eine 76-jährige Frau tot in ihrem Wohnhaus in Borchen auf. Es bestand der Verdacht, dass die Frau einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen ist.

Die daraufhin eingesetzte Mordkommission des Polizeipräsidiums Bielefeld untersuchte den Tatort über die gesamte Nacht auf Spuren. Am Montag, 23.09.2019, wurde der Leichnam durch Rechtsmediziner obduziert. Die Obduktion bestätigte, dass die Frau durch Fremdeinwirkung ums Leben kam und es sich somit tatsächlich um ein Tötungsdelikt handelt.

Wie berichtet, ergab sich aufgrund der am Tatort aufgefundenen Spurenlage noch in der Nacht zum Montag, 23.09.2019 ein Tatverdacht gegen den ebenfalls im Haus lebenden Schwiegersohn. Der Tatverdächtige konnte schließlich in einem Hotel nahe Nürnberg festgenommen werden, während seine Ehefrau nach einem dortigen Verkehrsunfall, an dem beide beteiligt waren, schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Die Staatsanwaltschaft Paderborn stellte Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen Totschlags. Der Verdächtige wurde am späten Nachmittag des Montag, 23.09.2019, dem Haftrichter in Nürnberg vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete und ihn dem dortigen Justizvollzug übergab.

Der Tatverdächtige wird anwaltlich vertreten und macht derzeit keinerlei Angaben zur Sache.

Weitere Angaben zum Obduktionsergebnis sowie den weiteren Ermittlungen können zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht werden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195


E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken