Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

11.08.2019 – 12:18

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1109) Mehrere Personen mutmaßlich eingeschleust - Kriminalpolizei ermittelt

Nürnberg (ots)

Am Freitagnachmittag (09.08.2019) stellte die Polizei auf der Ladefläche eines Lkw im Stadtteil Steinach mehrere junge Männer fest. Gegen den Lkw-Fahrer wird wegen des Verdachts der Schleusung ermittelt.

Gegen 15:15 Uhr teilten Zeugen mit, dass aus einer Ladefläche eines Lkw Stimmen zu hören seien. Im Beisein der alarmierten Polizeibeamten wurde die Ladefläche geöffnet. Dort befanden sich fünf junge Männer, die angaben, aus Afghanistan zu kommen. Ausweispapiere führten sie nicht mit.

Gegen den Fahrer leiteten die Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Schleusung eingeleitet. Die fünf Männer müssen sich wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise verantworten.

Nach vorsorglicher medizinischer Behandlung wurden die Männer in entsprechende Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber gebracht. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die näheren Umstände sind derzeit noch unbekannt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Wolfgang Prehl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken