Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

16.04.2019 – 11:04

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (528) Sachbeschädiger festgenommen - Haftantrag

Nürnberg (ots)

Am Montagabend (15.04.2019) trat ein zunächst Unbekannter gegen mehrere geparkte Autos im Nürnberger Stadtteil Hummelstein. Ein Anwohner verständigte die Polizei.

Gegen 23:50 Uhr teilte ein Anwohner der Einsatzzentrale Mittelfranken mit, dass ein Mann in der Ingostraße gegen mehrere Zäune und geparkte Autos treten würde. Die alarmierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd traf den 44-jährigen Tatverdächtigen kurze Zeit später noch vor Ort an. Der 44-Jährige verhielt sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv und versuchte sich der Festnahme zu entziehen, sodass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Hierbei trat er mit den Füßen nach den Beamten, welche hierdurch leicht verletzt wurden. Der 44-Jährige erlitt bei der Festnahme Gesichtsverletzungen und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Gegen 44-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Da der 44-Jährige keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland nachweisen kann, wird er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell