Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (399) Jugendliche verletzen zwei Polizeibeamte

Schwabach (ots) - Am späten Freitagabend (09.03.2018) wurden zwei Polizeibeamte in Schwabach-Limbach von Jugendlichen verletzt. Beide Beamte sind dienstunfähig.

Gegen 22:30 Uhr erhielt die Einsatzzentrale Mittelfranken die Mitteilung, dass in einer S-Bahn vier Jugendliche arabischen Aussehens randalieren sollen. Eine Streifenbesatzung der Schwabacher Polizeiinspektion konnte die vier gegen 22:40 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Schwabach-Limbach antreffen und einer Kontrolle unterziehen.

Hierbei zeigten sich die 16 - 18-jährigen männlichen Personen, welche in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnhaft sind, sofort verbal aggressiv und verweigerten die Herausgabe der Ausweisdokumente. Der 16-Jährige sowie ein 18-Jähriger griffen unvermittelt einen Polizeibeamten an und schlugen mit den Fäusten gegen den Kopf. Zusätzlich versetzte der 18-Jährige dem Beamten einen Kopfstoß.

Durch die Übergriffe erlitt der betroffene Beamte derart schwere Verletzung im Gesichtsbereich, dass dieser die Nachtschicht vorzeitig beenden und in den Krankenstand versetzt werden musste. Zusätzlich geriet eine weitere Beamtin im Rahmen der Festnahme zu Sturz und fiel hierbei auf den Rücken. Hierdurch erlitt diese eine Rücken- und Steißprellung und musste ihren Dienst ebenfalls vorzeitig beenden.

Mit Hilfe einer weiteren Streifenbesatzung gelang es die Situation unter Kontrolle zu bringen und die stark alkoholisierten Jugendlichen festzunehmen.

Den beiden Angreifern erwartet nun unter anderem Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung. Alle Beteiligten wurden zur Polizeiinspektion verbracht und nach deren Ausnüchterung wieder entlassen. Der 16-Jährige wurde dem zuständigen Sozialarbeiter übergeben. / Michael Petzold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: