Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

06.03.2018 – 12:02

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (379) Kriminalpolizei klärt Raubüberfälle in Dietenhofen und Oberasbach

Heilsbronn / Stein (ots)

Wie am 26.02.2018 mit Meldung Nr. 344 berichtet überfiel ein bislang Unbekannter am Sonntagabend (25.02.2018) eine Spielothek in Dietenhofen (Lkrs. Ansbach). Nun konnten zwei Tatverdächtige ermittelt werden.

Der bislang Unbekannte betrat gegen 22:55 Uhr maskiert eine Spielothek in der Warzenfelder Straße und erbeutete unter Vorhalt einer Schusswaffe mehrere Hundert Euro. Die allein anwesende Angestellte blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Dem Unbekannten gelang trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen die Flucht.

Im Rahmen des Austausches der Kriminalpolizeiinspektionen Ansbach und Fürth erhärteten sich die Hinweise, dass der Unbekannte möglicherweise ebenfalls einen Raubüberfall auf eine Tankstelle in Oberasbach am 23.01.2018 (wir berichteten mit Meldung Nr. 141) begangen hat. Die Sichtung der Videoaufzeichnungen beider Tatorte ergab deutliche Parallelen in der Tatausführung.

Nach weiteren umfangreichen Ermittlungen der zuständigen Fachkommissariate der Fürther und der Ansbacher Kriminalpolizei erhärtete sich der Tatverdacht gegen einen 18-jährigen Mann aus dem westlichen Mittelfranken. Zudem konnte als Mittäter ein 19-Jähriger identifiziert werden, welcher vermutlich in Dietenhofen an der Tat beteiligt war.

Die beiden Männer wurden festgenommen und zeigten sich geständig. Das Duo wird nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken