Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

30.12.2016 – 10:59

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2321) Zeugensuche nach Einbrüchen

Feuchtwangen (ots)

Am Donnerstag (29.12.2016) ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeiinspektion Feuchtwangen ein versuchter sowie ein vollendeter Einbruch. Die Kripo Ansbach bittet um Zeugenhinweise.

Im Zeitraum zwischen 09:30 Uhr und 20:15 Uhr brachen bislang Unbekannte in ein freistehendes Einfamilienhaus in Wörnitz (Landkreis Ansbach) ein. Sie gelangten über die gewaltsam geöffnete Terrassentür in das Anwesen Am Felsenkeller. Dort durchwühlten die Täter das Mobiliar und entwendeten Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Der verursachte Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Kurz nach 19:00 Uhr öffneten zwei bislang unbekannte Männer brachial die Terrassentür eines freistehenden Einfamilienhauses an der Hohenloher Straße in Schnelldorf (Landkreis Ansbach). Noch bevor die Täter etwas stehlen konnten, überraschte sie der sich im Haus befindliche Bewohner. Die Männer flüchteten zu Fuß in Richtung Tilmann-Riemenschneider-Straße. Sie hinterließen nach Polizeischätzung einen Sachschaden von etwa 200 Euro.

Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der die Polizei neben mehreren Streifen auch einen Polizeihubschrauber und einen Diensthundeführer eingesetzt hatte, führte nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen.

Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: ca. 20 Jahre alt, 170 cm groß, leicht lockige, helle kurze Haare, weiße Bomberjacke mit dicken braunen Streifen auf der Rückseite.

Täter 2: ca. 20 Jahre alt, 170 cm groß, dunkle Bekleidung.

In beiden Fällen erfolgte an den Tatorten eine Spurensicherung durch den Kriminaldauerdienst.

Die Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Einbrecher und möglicherweise auch zu verdächtigen Fahrzeugen in der Nähe nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Nürnberg, Tel. 0911 2112-3333, entgegen.

Christian Daßler/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken