Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (183) Unfall-Pkw auf Überholspur stehen gelassen und geflüchtet

        Schwabach (ots) - Am Donnerstag, 31.01.2002, gegen 02.05 Uhr, kam
es auf der Bundesautobahn 9, zwischen dem Autobahndreieck Feucht und
der Anschlussstelle Allersberg, Landkreis Roth, in Fahrtrichtung
München zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden in Höhe
von ca. 17.000 EUR entstand und der unfallverursachende Pkw-Fahrer zu
Fuß flüchtete.

  Der bislang unbekannte, ca. 35-jährige Mann aus Duisburg, fuhr ungebremst mit hoher Geschwindigkeit auf den Anhänger eines auf der rechten Fahrspur fahrenden Lastzuges auf. Der Pkw geriet anschließend ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer, der vermutlich unverletzt blieb, stieg aus. Er begab sich zum Lkw-Fahrer und beide unterhielten sich kurz. Dann suchte der Unbekannte zu Fuß das Weite. Es wurden umfangreiche Suchmaßnahmen mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers durchgeführt. Der Unbekannte konnte jedoch nicht gefunden werden. Über die Hintergründe seines Verschwindens herrscht ebenfalls Unklarheit. Über den in Duisburg wohnenden Halter konnte nichts über den zum Unfallzeitpunkt verantwortlichen Fahrer erfahren werden.

  Bei dem Verschwundenen handelt es sich um einen ca. 35-jährigen Mann mit südländischem Aussehen. Er war ca. 1,80 m groß, hatte kurze schwarze Haare. Bekleidet war er mit einem dunklen Mantel.

  Unfallzeugen, oder Zeugen die den Mann unter Umständen zu Fuß gesehen, oder ihn als Anhalter mitgenommen haben werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Feucht, Telefon 09128/9197-214, in Verbindung zu setzen.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: